Navigation überspringenSitemap anzeigen

Shell GTL Fuel: Geschichte und Herstellung

Grüne Zapfpistole, die umweltfreundlichen Kraftstoff symbolisiert

Mobilität und Umweltfreundlichkeit sind zwei Bereiche, die immer mehr zusammenwachsen. Das betrifft nicht nur Privatpersonen, sondern vor allem auch Flotten und Transportunternehmen, die sich an gesetzliche Emissionsvorgaben halten müssen. Wie können Sie also Ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern, ohne an Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen? Die Lösung heißt: Shell GTL Fuel. Dabei handelt es sich um einen umweltfreundlichen Kraftstoff, der schon heute in vielen Dieselfahrzeugen eingesetzt wird. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Hintergründe, die Geschichte und die Herstellung des alternativen Antriebsstoffs. 

Was ist Shell GTL Fuel?

GTL bedeutet Gas-to-Liquids und bezeichnet einen alternativen synthetischen Kraftstoff für Dieselmotoren. Er wird aus Erdgas gewonnen und reduziert im Vergleich zu herkömmlichem Dieselkraftstoff die lokalen Emissionen deutlich. Unternehmen, die auf Shell GTL Fuel setzen, tragen zu einer Verringerung von Partikeln sowie Stickoxiden und damit zu einer besseren Luftqualität bei. Ein weiterer Pluspunkt ist die unkomplizierte Handhabung: Als sogenannter Drop-in-Kraftstoff kann Shell GTL Fuel ohne Umbau oder zusätzliche Investitionen in vorhandenen Dieselfahrzeugen eingesetzt werden.  

Seit wann gibt es Shell GTL Fuel?

Die Chemie des GTL-Verfahrens ist keine Neuheit und wurde bereits in den 1920er-Jahren entwickelt. Das nach seinen Erfindern benannte Fischer-Tropsch-Verfahren arbeitet mit Synthesegas. Das Herstellungsverfahren, das speziell für Shell GTL Fuel entwickelt wurde, heißt SMDS (Shell Middle Distillate Synthesis). Die erste kommerzielle GTL-Anlage wurde 1993 in Malaysia in Betrieb genommen, eine zweite Anlage folgte in Katar. Der flächendeckende Einsatz von Shell GTL Fuel ist aber erst in den letzten Jahren in den Fokus von Unternehmen und Privatpersonen gerückt.  

Wie wird Shell GTL Fuel hergestellt?

Der Herstellungsprozess des alternativen Kraftstoffs lässt sich in drei Schritte unterteilen:

  • Gasifizierung: Das Synthesegas wird aus Erdgas hergestellt.
  • Synthese: Das Synthesegas wird zu flüssigen Kohlenwasserstoffen umgewandelt.
  • Hydrocracken: Das synthetische Rohöl wird zu hochwertigen paraffinischen Produkten wie Kraftstoffen, Flugtreibstoffen und chemischen Grundstoffen fraktioniert.

 

Einfache Handhabung, weltweiter Erfolg

Der weltweite Erfolg von Shell GTL Fuel kommt nicht von ungefähr. Der Kraftstoff ist extrem unkompliziert, was den Transport und die Lagerung betrifft. Denn er kann mit denselben Anlagen, Materialien und Verfahren genutzt werden wie herkömmlicher Dieselkraftstoff. Es bedarf keinerlei Modifikation am Motor oder Abgassystem bestehender Fahrzeuge, sodass der nachhaltige Kraftstoff als direkter Dieselersatz funktioniert. Der Umstieg ist also sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen unproblematisch und trägt ganz nebenbei auch noch zu einem umweltfreundlichen Image der eigenen Firma bei!  

Shell GTL Fuel: Ihr Beitrag zur Verbesserung der lokalen Luftqualität

Wenn auch Sie als Privatperson oder Transportunternehmen auf erneuerbare Energien und nachhaltige Kraftstoffe umsteigen möchten, sind wir von der Wirtz Energie + Mineralöl GmbH Ihr Ansprechpartner in Nordrhein-Westfalen. Wir beliefern Sie im gesamten Bundesgebiet mit dem umweltfreundlichen Bio-Kraftstoff Shell GTL Fuel. Sie interessieren sich auch für E-Fuels? Dann leisten auch Sie mit unserem effizienten Umweltkraftstoff einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und einer besseren Luftqualität. Bei Fragen zu unseren Produkten beraten wir Sie gerne persönlich.

 

 

Bildnachweis: © Corona Borealis - Adobe Stock // Adobe Stock_270973137

02102 - 94 24 70
Zum Seitenanfang